Engagement

Multiplikator:innen-Schulung: Mit Jugendlichen zum Themenfeld Flucht arbeiten

Botschafter:in für tolerantes Miteinander gesucht! Am Samstag, 10.12.2022, findet im Rahmen unseres Projekts "Heimat 2.0 on Tour" eine Multiplikator:innenschulung statt.

Als Botschafter:in wirst Du darin geschult, eigenständig interaktive Workshops für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren rund um das Themenfeld Flucht, Migration und Zusammenleben durchzuführen. Erfahrene Teamer:innen vermitteln Dir wichtiges Hintergrundwissen und das nötige Handwerkszeug für die Workshops und stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite.

Melde Dich an für unsere Multiplikator:innenschulung.

Mehr Infos unten sowie im Flyer (PDF).

Du willst mit Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren das Themenfeld Flucht, Migration und Zusammenleben interaktiv bearbeiten und sie dazu ermutigen, sich für eine solidarische Gesellschaft einzusetzen? Du bist haupt- oder ehrenamtlich in der Bildungs- oder Gemeindearbeit, im Sportverein oder anderen Begegnungsräumen aktiv? Du hast Lust, Dich mit anderen Aktiven und Interessierten über Erfahrungen und Fragestellungen auszutauschen?

Dann macht mit bei „Heimat 2.0 on Tour“. Im Rahmen von „Heimat 2.0 on Tour“ schulen und beraten wir ehren- und hauptamtliche Akteur:innen verschiedenster Lern- und Begegnungsorte darin, das Themenfeld Flucht, Migration und Zusammenleben in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen miteinzubinden. Seit 2017 sind wir mit unserem Team selbst aktiv und vermitteln das Themenfeld interaktiv und spielerisch Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren. Jetzt möchten wir unser Bildungsformat an andere Akteur:innen weitergeben, unsere Erfahrungen teilen, eventuelle Berührungsängste aus dem Weg räumen und Impulse setzen, das Thema mit Jugendlichen zu bearbeiten. Erfahrene Teamer:innen, bestehend aus Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, vermitteln das nötige Wissen und Handwerkszeug.

Unser Ziel ist es, Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei ihrer Bildungsarbeit in diversen Settings zu beraten und zu unterstützen, die Handlungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie dazu anzuregen, die Gesellschaft mitzugestalten. Das Angebot ist komplett kostenfrei und wird gefördert von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt und der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg.

Wann? 10.12.2022, 11-16:30 Uhr
Wo? freiLand Potsdam (Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam, Haus 1
Anmeldung unter anmeldung@steb-ev.org oder +49 331 97 92 78 – 27
Bei Interesse, Online-Teilnahme möglich

Politische Bildung auf TikTok

TikTok & Diversität in Sozialen Medien – kostenfreier Thementag am 29.11.2022

An diesem kostenfreien Thementag beschäftigen wir uns zunächst damit, wie TikTok funktioniert und Diversität beeinflussen kann. Dabei behandeln wir u. a. die folgenden Fragen: Was bedeutet „personalisierte“ Inhalte? Wie entscheiden soziale Netzwerke wie TikTok, welche Beiträge in meinem „Feed“ angezeigt werden? Wer entscheidet welche Beiträge gelöscht und gar nicht gezeigt werden? Wie wirkt sich eine Filterblase auf die Weltwahrnehmung aus? Und welchen Einfluss kann TikTok auf Diversität, Inklusion und Meinungspluralität in einer demokratischen Gesellschaft haben?

Anschließend geht es in vier spannenden Workshops um Themen wie das Potential von TikTok für die politische Bildungsarbeit, Strategien gegen Hate Speech oder Handlungsoptionen für Menschen, die von Diskriminierung in sozialen Medien betroffen sind.

Weitere Infos im Flyer.

Es handelt sich um einen Thementag der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Engagement und Bildung e.V.

Anmeldungen sind möglich (Anmeldung@steb-ev.org), aber nicht notwendig. Kommt einfach vorbei!

Du bist nur an einem bestimmten Workshop interessiert? Kein Problem! Es ist möglich einzelne Teile der Veranstaltung zu besuchen.

Wann: 29.11.2022, 10:00-16:15
Wo: MAXX Hotel Sanssouci Potsdam, Allee nach Sanssouci 1 in 14471 Potsdam
Teilnahme kostenlos

Politische Bildung

Hate Speech im Online Gaming: Ein Überblick

Im Rahmen unseres Projektes "next level: democracy" ist ein Bericht entstanden, der allen am Thema "Hate Speech im Online Gaming" Interessierten einen Überblick über Hintergründe, Probleme und Lösungsansätze bietet. Der Bericht kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

Bundesfreiwilligendienst

Lust auf einen Bundesfreiwilligendienst?

Die Stiftung für Engagement und Bildung e.V. engagiert sich seit ihrer Gründung 2009 in der politischen und entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und der Förderung interkultureller Kompetenzen. In vielseitigen lokalen und bundesweiten Projekten setzen wir uns für Toleranz und Vielfalt, für mehr zivilgesellschaftliches Engagement und für interkulturelle Begegnungen ein.
Wir sind ein projektfinanzierter und gemeinnütziger Verein mit Sitz in der Potsdamer Innenstadt mit einem jungen und dynamischen kleinen Team. In unseren Projekten arbeiten wir schwerpunktmäßig zu den Themenbereichen Flucht und Integration, Hassrede im Netz, entwicklungspolitische und politische Bildung. Zur Unterstützung unserer Arbeit suchen wir ab sofort eine:n Bundesfreiwillige:n mit viel Engagement und Interesse an unserer Arbeit.

Zu den Aufgaben des/der Bundesfreiwilligen gehören u.a.:

  • inhaltlich‐konzeptionelle und administrative Zuarbeit bei laufenden und geplanten Projekten in Form von Recherchetätigkeiten, Auswertungen, Textentwürfen und Material-zusammenstellungen;

  • Mitarbeit bei der Konzeption, Organisation und Begleitung von Veranstaltungen und Projekttagen in Schulen;

  • unterstützende Tätigkeiten bei der Konzeption von Themen und Projektinhalten;

  • Unterstützung bei der allgemeinen Korrespondenz mit Projektpartner:innen;

  • Assistenz in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen, staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen und Nichtregierungs‐ oder Lobbyorganisationen;

  • Unterstützung der Presse‐und Öffentlichkeitsarbeit und Pflege des Mediennetzwerks sowie der Social Media Kanäle;

  • Fundraising; Drittmittelakquise

  • unterstützende Koordinierung und Evaluierung von Projektdurchführungen und Seminaren;

  • diverse allgemeine Bürotätigkeiten und weitere Tätigkeiten nach Bedarf;

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung eines angemessenen, eigenen Projektes, das zuvor gemeinsam abgestimmt wird

Interesse? Dann bewirb dich jetzt. Schick deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf per E-Mail an info@steb-ev.org. Für Rückfragen stehen wir gerne auch telefonisch zur Verfügung unter der Rufnummer 0331 979 278 0.

Ausgabe 03/2022

Newsletter vom 10. Juni 2022

Im unserem Newsletter informieren wir in der aktuellen Ausgabe über aktuelle Entwicklungen und Angebote.

Der Sommer ist da und für viele bedeutet das: Urlaub, Sonnenschein, Auszeit. Doch antidemokratische Kräfte kennen keine Auszeit. Der Krieg in der Ukraine hält weiter an und erst im Mai sind die USA von einem verheerenden rassistischen Attentat heimgesucht worden. Immer mehr zeigt die aktuelle Weltlage, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen und zu handeln statt wegzusehen.
Zur aktuellen Ausgabe des Newsletters geht's hier.

Die nächste Ausgabe direkt per E-Mail erhalten? Hier anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben.

Für alle, die die letzte Ausgaben verpasst haben, gibt es sie hier zum Nachlesen.

15.04.2022

Junge Gamer:innen gesucht

Für die Durchführung von Fokusgruppeninterviews sind wir auf der Suche nach jungen Gamer:innen zwischen 12 und 24 Jahren, die mit uns ihre Erfahrungen zum Thema Hate Speech im Online-Gaming teilen. Mehr Infos dazu findet ihr auf dem Flyer.

08.12.2021

Poster-Kit zu Filterblasen, Fake News & Hate Speech jetzt bestellen!

Ihr wollt die weißen Wände in euren Schulfluren und Klassenzimmern sinnvoll nutzen? Ihr wollt auf die Themen Fake News, Hass im Netz und Verschwörungsideologien aufmerksam machen? Wir haben da was für euch!

Gemeinsam mit der Illustratorin @LouEszet haben wir drei bunte und lebhafte Poster rund um diese Themen gestaltet. Sie geben u.a. Antworten auf die Fragen: Wie entstehen Filterblasen, welche Strategien werden bei der Verbreitung von Fake News genutzt und worauf zielt Hate Speech eigentlich ab?

Danke Lou für die tolle Zusammenarbeit!

Schreibt einfach eine Mail an bestellung@steb-ev.org und wir senden euch das Poster-Kit per Post zu. Die Portokosten können wir leider nicht übernehmen.

Schonmal einen Blick auf das Poster-Kit werfen? Über die unten stehenden Button könnt ihr die digitalen Versionen finden.

Hier mehr über die Projekte Gif all you can & Kopf hoch erfahren.

01.04.2022

Achtung: verdächtige StEB Emails im Umlauf

Seit Februar 2022 werden vermehrt E-Mails mit verdächtigen Links an unsere Kontakte gesendet, die den Anschein erwecken, als kämen sie von der Stiftung für Engagement und Bildung e.V. Es handelt sich bei dem Vorfall um eine Täuschungsmethode namens "Spoofing". Sollten Sie ebenfalls eine verdächtige Email von uns erhalten haben, bitten wir Sie, diese Links auf keinen Fall zu öffnen!

Sollten Sie einen der Links geöffnet haben, führen Sie bitte einen Systemscan mit Ihrem Antivirenprogramm durch.

Der Vorfall wurde dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der Datenschutzbeauftragten des Landes Brandenburgs gemeldet.

In diesem Zusammenhang haben wir noch eine Bitte an Sie: Sollten Sie einen Link geöffnet haben, beschreiben Sie uns bitte in einer kurzen Email, was danach passiert ist. Diese Informationen wollen wir zusammentragen und in unserer abschließenden Meldung an die Datenschutzbeauftragte weitergeben. Dies hilft festzustellen, welche Viren gerade in Umlauf sind und trägt dazu bei, zukünftigen Schaden zu verhindern. Vielen Dank.

Wir entschuldigen uns vielmals für etwaige Unannehmlichkeiten, die Ihnen entstanden sind. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne unter info@steb-ev.org.

26.11.2021

Auszeichnung für das Projekt „Salam Deutschland“ im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz, Teil der Bundeszentrale für politische Bildung, würdigt mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz – gegen Rassismus und Gewalt“ jährlich vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Projekt „Salam Deutschland!“ wurde durch den Beirat des Bündnisses als vorbildliches Projekt mit einem Preisgeld von 4.000 Euro ausgezeichnet.

Wissen zu globalen Fluchtursachen und -bewegungen erlangen, Barrieren und Vorurteile durch Kommunikation einreißen, Handlungsoptionen für die Stärkung des toleranten Miteinanders entwickeln - all das und noch mehr wird Jugendlichen während Schulprojekttagen im Rahmen von "Salam Deutschland!" vermittelt. Was die Jugendlichen aus den Projekttagen mitnehmen? „Dass jeder Mensch gleich ist und dass viel mehr hinter einer Flucht steckt, als die Medien zeigen“, sagt bspw. eine Berufsschülerin zum Ende der Projekttage an ihrer Schule.

Das Projekt „Salam Deutschland!“ der Stiftung für Engagement und Bildung e.V. aus Potsdam bringt die Themen Flucht, Migration, Integration und Zusammenleben durch Workshopleiter:innen mit und ohne Fluchterfahrungen ins (digitale) Klassenzimmer. Quizspiele, Simulationsübungen, Rollenspiele und Filmanalysen ermöglichen es den Jugendlichen, mit Spaß und Kreativität fernab des Schulalltags zu lernen. Auf methodisch vielfältige Art werden durch die erlebte Erfahrung sowie durch den Dialog mit den Teamer:innen neue Sichtweisen in den Unterricht gebracht und ein Perspektivwechsel ermöglicht. Mit dem Projekt will die Stiftung für Engagement und Bildung e.V. die Willkommenskultur für Zugewanderte in Brandenburg weiterentwickeln und Jugendliche dazu befähigen, ein tolerantes und diverses Miteinander mit zu gestalten. Denn die Debatte um die Themen Migration und Integration polarisiert nach wie vor und menschenfeindliche Diskurse wurden auch während der Pandemie zunehmend verbreitet.

Seit dem Jahr 2017 nahmen insgesamt mehr als 2.200 Jugendliche aus dem Land Brandenburg an den Workshops teil. Durch die Erarbeitung einer pädagogischen Handreichung stehen die Materialien und Erfahrungen der vergangenen Jahre auf der Projektwebsite frei zur Verfügung.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz, Teil der Bundeszentrale für politische Bildung, würdigt mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz – gegen Rassismus und Gewalt“ jährlich vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Projekt „Salam Deutschland!“ wurde durch den Beirat des Bündnisses als vorbildliches Projekt mit einem Preisgeld von 4.000 Euro ausgezeichnet.

„Salam Deutschland" wird unterstützt durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und die Stiftung Demokratie von unten bauen. Wir danken unseren Förderern für die finanzielle Unterstützung sowie unseren Teamer:innen für ihr Engagement.

Die seit 2009 bestehende und in Potsdam ansässige Stiftung für Engagement und Bildung e.V ist eine Nichtregierungsorganisation und bundesweit aktiv.Mehr Informationen zum Projekt unter:

Website

Archiv

2022

03.06.2022

Büroleitung gesucht

Politische Bildung auf TikTok

Freie Plätze: TikTok Workshop für Multiplikator:innen

2021

27.05.2021

Spaß und Abwechslung im Homeschooling? Gemeinsam mit der Sportschule Potsdam zeigen wir, wie es geht!

27.05.2021

Auszeichnung für unser Projekt #GIFallyoucan durch das Bündnis für Demokratie und Toleranz

21.09.2021

Teilnehmer:innen für Mobile Filmwerkstatt gesucht

Globales Lernen; Integration

Schulprojekttage jetzt auch digital

Politische Bildung

Beitritt zur LAG Brandenburg

Wettbewerb im Projekt "GIF all you can"

Zeichen setzen gegen Hass im Netz und gewinnen

Hate Speech; Digitale Zivilcourage

Workshops gegen Hate Speech jetzt auch online

26.07.2021

Instagram & TikTok Account zum Projekt "Kopf hoch!" gelauncht!

Wechsel in unserem Team

Goodbye und Welcome!

23.06.2021

Förderung durch den Jugend Demokratiefonds Berlin

30.03.2021, 11:30-14:30 Uhr

Fachaustausch: Haters gonna hate? Ein Toolkit für die offene Jugendarbeit zum Thema Hate Speech

2020

bis Dezember 2020

Freie Termine für Schulprojekttage

Politische Bildung

Rückblick Networking Event Medienpädagogik zum Thema Hate Speech in der offenen Jugendarbeit

18.12.2020, 10:00-16:00

Networking Event zu Hate Speech in der offenen Jugendarbeit und medienpädagogischen Methoden

Globales Lernen am Beisiel des Smartphones

Freie Plätze: Online-Fortbildung für Lehrer:innen und Multiplikator:innen am 15.01.2021